Direkt zum Inhalt

Ereignisse, die in den letzten 12 Monaten in Belgien auf der INES-Skala klassifiziert wurden

Ereignisse, die in den letzten 12 Monaten in Belgien auf der INES-Skala klassifiziert wurden

Die INES-Skala (International Nuclear and Radiological Event Scale) ist die internationale Skala für die Bewertung von Ereignissen mit ionisierenden Strahlungsquellen anhand ihres Schweregrads. Sie kommt seit über 25 Jahren weltweit zur Anwendung. 

Die INES-Skala ist nur als Kommunikationsinstrument zu betrachten, das die Wahrnehmung der sicherheitsbezogenen Bedeutung nuklearer Ereignisse durch die Medien und die Öffentlichkeit erleichtern soll.

Sie stellt somit kein Instrument zur Beurteilung der nuklearen Sicherheit von Anlagen dar. Sie kann keinesfalls als Grundlage für nationale oder internationale Sicherheitsvergleiche herangezogen werden.

Ereignisse, die in den letzten 12 Monaten in Belgien auf der INES-Skala klassifiziert wurden

Datum Einrichtung INES-Stufe Beschreibung des Ereignisses
2022-10-07 Tihange 3  1 Am 3 Oktober 2022 um 8:23 Uhr lief der Block 3 des Kraftwerks Tihange mit voller Leistung. Drucksensoren in einem Dampferzeuger maßen einen Druckabfall mit einer Dauer von 50 Millisekunden (ms). Dieser führte zur automatischen Abschaltung des Reaktors. Die Ergebnisse der noch laufenden Untersuchungen deuten darauf hin, dass dieses Signal falsch war und es daher keinen tatsächlichen Druckabfall gegeben hat.
Bei der Abschaltung funktionierten jedoch ein Ventil und eine Turbopumpe (Hilfsspeisewassersystem) nicht wie vorgesehen. Aus diesem Grund stuft die FANC dieses Ereignis auf Stufe 1 der INES-Skala ein, obwohl die Kühlfunktion des Kerns zu jedem Zeitpunkt zu 100 % gewährleistet war. Dieses Ereignis hatte keine Auswirkungen auf die Gesundheit der Angestellten, die Bevölkerung und die Umwelt.
2022-08-23 Tihange 2 1 Um den sicheren Betrieb eines Reaktors zu gewährleisten, werden zahlreiche Parameter ständig gemessen und überwacht, darunter auch der Neutronenfluss (die Anzahl der pro Sekunde emittierten Neutronen) des Reaktors. Dieser Neutronenfluss wird mit mehreren Messketten gemessen, die gelegentlich eine Neukalibrierung erfordern. Am 19. August, während des Prozesses der Neukalibrierung der Messketten am Reaktorblock Tihange 2, führte ein Fehler bei der Befolgung des Verfahrens zu einem falschen Signal für die automatische Abschaltung des Reaktors. Die zur sicheren Abschaltung des Reaktors erforderlichen Systeme funktionierten gut und das Ereignis hatte keine Auswirkungen auf die Gesundheit der Angestellten, die Bevölkerung oder die Umwelt.
2022-08-16 Belgoprocess 1 Am 16. August 2022 fiel die Belüftung in einem Gebäude von Belgoprocess, in dem Container mit (historischen) radiumhaltigen Abfällen verarbeitet werden, vollständig aus. Das Gebäude wurde vorsorglich evakuiert, aber es wurde keine Radioaktivität freigesetzt und niemand wurde ionisierender Strahlung ausgesetzt. Die Belüftung konnte nach etwas mehr als einer Stunde wieder aufgenommen werden. Die FANC stuft diesen Vorfall auf Stufe 1 der INES-Skala ein, da ein einziger Defekt in der Stromversorgung des Steuerkreises der Lüftung zu einem vollständigen Ausfall der Lüftung führte.
2022-05-05 Petrochemischen Unternehmens 2 Am 5. Mai 2022 war ein Subunternehmer kurzzeitig der Strahlung der Strahlenquelle ausgesetzt, die bei der gammagrafischen Untersuchung eines geschweißten Rohrs auf dem Gelände eines petrochemischen Unternehmens verwendet wurde. Die Strahlendosis des Mitarbeiters lag unter den behördlichen Referenzwerten und es wurden keine direkten Auswirkungen auf den Mitarbeiter festgestellt. Die Bevölkerung war zu keinem Zeitpunkt einer Strahlung ausgesetzt, und die verwendete Quelle blieb völlig intakt. Es bestand also keine Gefahr für Mensch und Umwelt.
Am 10. Mai 2022 besuchten zwei Nuklearinspektoren der FANC die Anlage, um die Ereignisse zu rekonstruieren und einen Aktionsplan zur Vermeidung ähnlicher Vorfälle in der Zukunft zu erstellen. Die Analyse ergab, dass der Vorfall auf menschliches Versagen zurückzuführen war. Der Unterauftragnehmer hatte nicht alle vorgeschriebenen Sicherheitsverfahren eingehalten. Die FANC stuft diesen Vorfall auf Stufe 2 der INES-Skala (International Nuclear and Radiological Event Scale) ein, da ein Mitarbeiter ionisierender Strahlung ausgesetzt war.
2022-03-28 Tihange 3  1 Am 28. März, während des monatlichen Tests eines Standby-Dieselaggregats in Tihange 3, funktionierte dieses Dieselaggregat nicht wie erwartet und wurde daher für nicht verfügbar erklärt. Ein Ersatz-Dieselaggregat wurde innerhalb des vorgeschriebenen Zeitrahmens angeschlossen. Die beiden anderen Notstromdiesel wurden überprüft, ohne dass Anomalien festgestellt wurden. Nach den Reparaturen konnte die Situation am 30. März wiederhergestellt werden. Dieser Vorfall hatte keine Auswirkungen auf die Mitarbeiter, die Öffentlichkeit oder die Umwelt. Unter Berücksichtigung der menschlichen Faktoren bei der Anomalie stufte die FANC diese Anomalie auf Stufe 1 der internationalen Skala für nukleare Ereignisse ein.
2021-11-24 Doel 4 1 Am 24. November zeigte ein Druckmessgerät im Reaktorgebäude von Doel 4 ein falsches Messergebnis an. Deshalb wurde der Wert des normalerweise zulässigen Drucks des Reaktorgebäudes leicht überschritten. Das Problem wurde umgehend behoben und der Druck auf ein normales Niveau zurückgeführt. Diese Anomalie hatte keine Auswirkungen auf die Mitarbeiter, die Bevölkerung und die Umwelt und wurde als INES1 auf der INES-Skala eingestuft.

 

last update: 
17/10/2022